Centrum für Europarecht an der Universität Passau
Unionsbürgerzentrum

Unionsbürgerzentrum

Mit dem Ziel, Unionsbürgern zu helfen, die in ihrem Alltag mit europarechtlichen Fragen konfrontiert werden, hat das Centrum für Europarecht an der Universität Passau (CEP) ein Unionsbürgerzentrum eingerichtet. Es dient als erste mögliche Anlaufstelle für jeden Bürger in der Union, der in seinen europäischen Rechten beeinträchtigt wird.

Passau als idealer Standort für ein Unionsbürgerzentrum

Passau als bayerisch-österreichische Grenzregion verdeutlicht jeden Tag die wachsende Bedeutung und zunehmende Selbstverständlichkeit von grenzüberschreitenden Beziehungen. Angefangen vom Abschluss von Kaufverträgen oder ärztlichen Behandlungen als Dienstleistungen, über Arbeitsverhältnisse zwischen Österreichern und Deutschen bis hin zu Niederlassungen von Selbständigen, die Berufsanerkennungsfragen mit sich bringen, können unterschiedliche nationale Rechtsvorschriften die Ausübung der jedem Unionsbürger zustehenden Grundfreiheiten beeinträchtigen. Hier können die Vorschriften des vorrangig zu beachtenden Europarechts in vielen Fällen Abhilfe verschaffen.
Mit der zunehmenden Bedeutung des Europarechts einhergehend ist ein immer umfassenderes System von Rechtsvorschriften entstanden, das von den Organen der EU erlassen wird und in den Mitgliedstaaten für jedermann verbindliches Recht darstellt. Der tatsächlichen Bedeutung des Europarechts steht aber immer noch ein Defizit an europarechtlich spezialisierter Beratung gegenüber. Diese Lücke will das Unionsbürgerzentrum des CEP im Rahmen seiner Kapazitäten zu schließen versuchen

Welche Hilfe bietet das CEP?

Bei einer Kontaktaufnahme mit dem CEP kann der Unionsbürger in einem ersten Informationsgespräch zunächst die europarechtliche Tragweite seines Einzelfalles klären und anschließend ein mögliches Vorgehen besprechen. Das Gespräch wird immer mit einem Europarechtsexperten des CEP geführt. Vom Ergebnis des Informationsgespräches hängt es ab, ob die Betreuung des Falles durch das Unionsbürgerzentrum selbst fortgeführt werden kann oder ein anwaltlicher Rechtsbeistand notwendig erscheint. Dabei kann sich der Unionsbürger auch an die Rechtsanwälte des CEP wenden.
Die Tätigkeit des Unionsbürgerzentrums des CEP in Form des ersten Informationsgesprächs erfolgt in der Regel pro bono, also kostenfrei.

Logo farbig