Centrum für Europarecht an der Universität Passau
Dr. Torsten Brand, LL.M. eur.

Dr. Torsten Brand, LL.M. eur.

Dr. Torsten Brand, LL.M. eur.

Research Fellow des Centrums für Europarecht an der Universität Passau

E-Mail: t.brandateib.org

Lebenslauf

Beruflicher Werdegang

ZeitraumStationen
Seit Juni 2015Senior Policy Advisor bei der European Investment Bank
in Brüssel.
Sept. 2013 bis Nov. 2014Co-Leiter der Stabstelle Europa des Sächsischen Ministeriums der Justiz und für Europa (SMJus).
März 2011Ernennung zum Ministerialrat.
Juni 2010 - Mai 2015Ständiger Vertreter bzw. Stellvertreter des Dienststellenleisters des Sachsen-Verbindungsbüros Brüssel.
2010 - 2015Vorsitzender (für den Bereich Justiz) des Arbeitskreises Justiz/Innen der Länderbüros Brüssel.
Juli 2009Ernennung zum Regierungsdirektor.
März 2009 - Dez. 2012Monatliche Veröffentlichung des "Rechtsberichts aus Brüssel" in der Deuschen Richterzeitung (DRiZ) sowie regelmäßige Veröffentlichungen im Anwaltsblat
Seit Aug. 2008Vertreter des Justizministeriums Baden-Württemberg an der Landesvertretung Baden-Württembergs zu Brüssel.
Okt. 2005 - Juli 2008Abordnung an die Ständige Vertretung der Bundesrepublik Deutschland bei der EU als rechtspolitischer Referent des Bundesjustizministeriums (zuständig für Strafrecht)
Juni 2004 - Nov. 2005Monatliche Veröffentlichung des "Rechtsberichts aus Berlin" in der Deutschen Richterzeitung (DRiZ).
März 2004 - Okt. 2005Betreuung der rechtspolitischen Rubrik "Bericht aus Berlin" in der Neuen Juristischen Wochenschrift (NJW; Co-Autor: Johannes Schmalzl).
Seit Okt. 2003Kooperationspartner des Centrums für Europarecht an der Universität Passau (CEP).
Jan. 2003 - Sept. 2005Beauftragter für Justiz und Referent für Rechtspolitik an der Landesvertretung Baden-Württembergs zu Berlin.
Seit Jan. 2003Beamter des Justizministerium Baden-Württemberg
Sept. - Okt. 1999Redakteurstätigkeit bei der Passauer Neuen Presse (PNP; Ressorts Nachrichten, Bayern und Wirtschaft), bis Sommer 2001 regelmäßige Vertretungsdienste im Ressort Politik.
1997 - 2002Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Prof. Dr. Bethge; Tätigkeit in Lehre (regelmäßige Veranstaltung eines Begleitkolloquiums im Staatsrecht für rund 50 Studierende) und Forschung (insbesondere Verfassungs-, Medien- und Europarecht).
1993 - 2003

Publizistischer Mitarbeiter der Oberösterreichischen Nachrichten (OÖN), einer in Linz erscheinenden Tageszeitung:

  • Autor von mehr als 1000 Artikeln (Kultur, Recht, Politik, Medien, Wirtschaft, Technologie)
  • Fünf Monate Redakteursarbeit in den Ressorts Kultur, Politik, Weltspiegel
  • Berichte von Messen (IFA Berlin, Cebit Hannover) Redaktion der mehrwöchigen Berichterstattung zur EG-Kulturministerkonferenz in Linz (September 1998)
  • Gestaltung einer fünfteiligen Serie über das europäische Recht ("So hilft die EU dem Bürger") zur Jahreswende 1999/2000

Ausbildung


Zeitraum

Stationen
Nov. 2002Erwerb des Zweiten Juristischen Staatsexamens
Juni - Okt. 2002Wahlstation bei der FDP-Bundestagsfraktion (Arbeitskreis für Innen- und Rechtspolitik) und beim Österreichischen Rundfunk (Rechtsabteilung).
Feb. 2001Abschluss der Dissertation (Thema: "Rundfunk im Sinne des Art. 5 Abs. 1 Satz 2 GG"; Gesamtnote: magna cum laude).
Okt. 2000 - März 2002Postgraduierten-Studiengang im europäischen Wirtschaftsrecht an der Universität Passau ("LL.M.eur.", Gesamtnote: 13,37 Punkte – gut).
Okt. 1999Beginn des Rechtsreferendariats in Passau.
1997 - 1999Promotionsstipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung.
1997Abschluss des rechtswissenschaftlichen Studiums mit dem Ersten Juristischen Staatsexamen.
1993 - 1997Studentischer Stipendiat der Friedrich-Naumann-Stiftung.
Okt. 1991Aufnahme des Studiums der Rechtswissenschaften in Passau.
Juni 1991 Abitur.

Arbeitssprachen

Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch

Persönliche Daten

Geburtsdatum18. März 1972
GeburtsortLübeck
NationalitätDeutsch
FamilienstandVerheiratet, drei Kinder

Veröffentlichungen

Dissertation

Veröffentlichung der Dissertation in der Schriftenreihe für Kommunikationsfragen (Band 32) des Verlags Duncker & Humblot (Berlin), Januar 2002.

Wissenschaftliche Aufsätze

"Zur Gleichbehandlung von Parteien bei der Überlassung kommunaler Einrichtungen auf der vertraglichen Ausgestaltungsstufe" in: Bayerische Verwaltungsblätter, S. 104 – 109, Januar 2001.

Logo farbig