Centrum für Europarecht an der Universität Passau
Prof. Dr. Martin Selmayr

Prof. Dr. Martin Selmayr

Portrait Martin Selmayr

Direktor des Centrums für Europarecht
an der Universität Passau

Europäische Kommission,
Kabinettchef von Jean-Claude Juncker,
Präsident der Europäischen Kommission

E-Mail: martin.selmayratcep-passau.eu

 

 

Lebenslauf

Beruflicher Werdegang

ZeitraumStationen
Seit Nov. 2014Kabinettchef von Jean-Claude Juncker, Präsident der Europäischen Kommission.
Juli - Okt. 2014 Leiter des Übergangsteams von Jean-Claude Juncker, gewählter Präsident der Europäischen Kommission.
Feb. 2010 - Juni 2014

Kabinettchef der EU-Justizkommissarin Viviane Reding, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission / Brüssel

(April - Mai 2014: Beurlaubung, um den Wahlkampf von Jean-Claude Juncker, dem Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei (EVP) für das Amt des Präsidenten der Europäischen Kommission bei der Europawahl 2014 zu leiten.)

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Institutionelle Neuerungen des Vertrags von Lissabon;
  • Anwendung der EU-Grundrechte-Charta und Beitritt der EU zur Europäischen Menschenrechtskonvention;
  • Optionales Europäisches Vertragsrecht, Weiterentwicklung des Gemeinsamen Referenzrahmens;
  • Europäisches Datenschutzrecht;
  • Unionsbürgerschaft;
  • Europäisches Strafrecht;
  • Stärkung einer stabilitätsorientierten wirtschafts- und finanzpolitischen Zusammenarbeit im Euro-Währungsgebiet.
2004 - Januar 2010

Sprecher der Europäischen Kommission / Brüssel:
zuständig für Informationsgesellschaft und Medien (EU-Kommissarin Viviane Reding)

  • Vertretung und Erläuterung des Standpunkts der Europäischen Kommission in der Telekommunikations-, Medien-, Energie- und Verkehrspolitik gegenüber Öffentlichkeit und Medien;
  • Strategische Beratung von EU-Kommissarin Reding;
  • 2005 zusätzlich Sprecher für den Juristischen Dienst der Europäischen Kommission; Erläuterung wichtiger EuGH-Verfahren gegenüber den Medien.
2001 - 2004

Leiter der EU-Vertretung der Bertelsmann AG / Brüssel (Vice President Government Relations & Legal Advisor)
Strategische rechtliche Beratung des Vorstands des internationalen Medienunternehmens Bertelsmann, insbesondere in folgenden Bereichen

  • Europäisches Wettbewerbsrecht (Fusionskontrolle, Kartellrecht, Beihilfenrecht);
  • Europäisches Binnenmarktrecht (insbesondere Urheberrecht, Medienrecht, Datenschutzrecht, Verbraucherschutzrecht);
  • Recht der WTO (insbesondere im Bereich des GATS).
Zur selben Zeit: Rechtsanwalt im Nebenberuf.
Vertretung der Europäischen Zentralbank in Verfahren vor dem Europäischen Gerichtshof und der deutschen Finanzgerichtsbarkeit.
1998 - 2000

Europäische Zentralbank / Frankfurt am Main: zunächst Legal Counsel (bis September 1998), dann External Legal Advisor der Generaldirektion Rechtsdienste, Abteilung Institutionelles Recht.

  • Mitwirkung an EZB-Rechtsakten in den Bereichen Geldpolitik, Banknoten, Statistik und der völkerrechtlichen Vertretung des Euro-Währungsgebiets;
  • Aushandlung des Sitzabkommens zwischen der EZB und der Bundesrepublik Deutschland;
  • 2000: Entsendung als Visiting Official in die Rechtsabteilung des Internationalen Währungsfonds (IWF) / Washington D.C.

Wissenschaftliche Nebentätigkeit

ZeitraumStationen
Seit Mai 2010Honorarprofessor für Europäisches Wirtschafts- und Finanzrecht an der Universität des Saarlandes / Saarbrücken Vorlesung "The Law of Economic and Monetary Union" im englischsprachigen Masterstudiengang des Europa-Instituts (jeweils im Wintersemester).
2002 - 2003 Wissenschaftlicher Berater im Europäischen Verfassungskonvent / Brüssel
Beratung der Konventsmitglieder der Europäischen Volkspartei bei der Erarbeitung des Europäischen Verfassungsvertrags. Erstellung des Textvorschlags "The Constitution of the EU" (für die Europäische Volkspartei im Konvent).
Seit 2002Lehrbeauftragter an der Universität Passau Vorlesung "Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht / EU- und US-Kartellrecht" (jeweils im Sommersemester); seit 2007 zusätzlich Vorlesung "Europäisches und internationales Finanzmarkt-, Währungs- und Zentralbankrecht" (Masterstudiengang)
Seit 2001Direktor des Centrums für Europarecht an der Universität Passau Verantwortlich für die Forschungsschwerpunkte EU-Verfassungsrecht, Europäische Wirtschafts- und Währungsunion und Europäisches Wettbewerbsrecht; regelmäßige Lehrveranstaltungen für Richter, Verwaltungsbeamte und Anwälte im Europäischen Wettbewerbs- und Verfassungsrecht.
2001 - 2010Lehrbeauftragter an der Universität des Saarlandes, Europa-Institut Vorlesung "Das Recht der Wirtschafts- und Währungsunion" (zunächst jeweils im Sommer-, seit 2004 jeweils im Wintersemester, seit 2007 in englischer Sprache).
2001Promotion zum Dr. jur. an der Universität Passau
Thema: "Die Vergemeinschaftung der Währung"
Doktorvater: Professor Dr. Michael Schweitzer
Note: summa cum laude.
1997 - 2000Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Professor Dr. Michael Schweitzer am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Völkerrecht und Europarecht an der Universität Passau. Mitwirkung in Lehre und Forschung.

Ausbildung

ZeitraumStationen
Juli - Aug. 2003Juristisches Intensivstudium des US-Rechts an der University of California / Berkeley und Davis
Studium der Grundlagen des US-Rechtssystems, insbesondere des Verfassungsrechts, Verwaltungsrechts und Wirtschaftsrechts.
Juni 2000Zweite Juristische Staatsprüfung in München
Wahlfächer: Europarecht, Internationales Privatrecht.
Jan. 1997Erste Juristische Staatsprüfung in Passau
Wahlfächer: Europarecht, Völkerrecht.
1990 –1996

Studium der Rechtswissenschaften:

  • Universität Genf und Institut universitaire d'etudes européennes (1990/91),
  • Universität Passau (1991-1994, 1995-1997),
  • King's College London (1994/95).
Seit 1991Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes.
1990Abitur am Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe.

Arbeitssprachen

Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch (Grundkenntnisse), Russisch (Grundkenntnisse), Polnisch (Grundkenntnisse)

Persönliche Daten

Geburtsdatum5. Dezember 1970
GeburtsortBonn
Nationalitätdeutsch
Familienstandverheiratet

Veröffentlichungen

Monographien

1. The Law of The European Central Bank, Oxford 2001, in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Chiara Zilioli, Leiterin des Juristischen Dienstets der Europäischen Zentralbank, mit einem Vorwort von Christian Noyer, vormals Vizepräsident der Europäischen Zentralbank (268 Seiten).

2. Das Recht der Wirtschafts- und Währungsunion - Erster Band: Die Vergemeinschaftung der Währung, Baden-Baden 2002 (488 Seiten).

3. La Banca centrale europea, Mailand 2007, in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Chiara Zilioli, Leiterin des Juristischen Dienstes der Europäischen Zentralbank, mit einem Vorwort von Tommaso Padoa-Schioppa, vormals Mitglied des Direktoriums der Europäischen Zentralbank (619 Seiten).

Wissenschaftliche Aufsätze

1. Die gemeinschaftsrechtliche Entsendungsfreiheit und das deutsche Entsendegesetz, Zeitschrift für Arbeitsrecht 1996, S. 615-658.

2. Der praktische Fall - Europarecht: "Europäisierter" Vertrauensschutz, Juristische Schulung 1998, S. 148-154, in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Professor Dr. Hans-Georg-Kamann. 

3. Die Europäische Währungsunion zwischen Politik und Recht, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht 1998, S. 101-110.

4. Wettbewerbswidrige Praktiken bei der Entsorgung von Verkaufsverpackungen im Rahmen des "Dualen Systems", Umwelt- und Planungsrecht 1998, S. 99-102.

5. Die EG, das GATT und die Vollzugslehre, Juristenzeitung 1998, S. 344-349, in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Werner Schroeder, L.LM.

6. Gefahr für die Europäische Zentralbank?, Europablätter 1998, S. 39-44.

7. Das Europäische System der Zentralbanken als Hüter eines stabilen Euro, Wirtschaftstreuhänder 1998, S. 12-15, in Zusammenarbeit mit Birgit Sauerzopf, Rechtsabteilung der Österreichischen Nationalbank.

8. Das Risiko der Bestandskraft. Praktische Hinweise zur Anfechtung von Gemeinschaftsrechtsentscheidungen, Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 1999, S. 1041-1045, in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Professor Dr. Hans-Georg Kamann.

9. Abschied von den "Solange"-Vorbehalten. Die wahre Bedeutung des Kooperationsverhältnisses des BVerfG zum EuGH, Deutsches Verwaltungsblatt 1999, S. 269-277, in Zusammenarbeit mit Dr. Nicola Prowald.

10. Die Wirtschafts- und Währungsunion als Rechtsgemeinschaft, Archiv für öffentliches Recht 1999, S. 357-399.

11. The External Relations of the Euro Area: Legal Aspects, Common Market Law Review 1999 S. 273-349, in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Chiara Zilioli, Leiterin des Juristischen Dienstes der Europäischen Zentralbank.

12. The European Central Bank, its System and its Law (part I), Euredia 1999, S. 187-230, in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Chiara Zilioli, Leiterin des Juristischen Dienstes der Europäischen Zentralbank.

13. The European Central Bank, its System and its Law (part II and III), Euredia 1999, S. 307-364, in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Chiara Zilioli, Leiterin des Juristischen Dienstes der Euorpäischen Zentralbank.

14. Die EZB als Neue Gemeinschaft - ein Fall für den EuGH?, Europablätter 1999, S. 170-181.

15. Wie unabhängig ist die Europäische Zentralbank? Eine Analyse anhand der ersten geldpolitischen Entscheidungen der EZB, Wertpapiermitteilungen 1999, S. 2429-2442.

16. The European Central Bank: an autonomous specialized organisation of Community law, Common Market Law Review 2000, S. 591-644, in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Chiara Zilioli, Leiterin des Jurisitischen Dienstes der Europäischen Zentralbank.

17. Darf die EZB den Wechselkurs des Euro stützen?, Europablätter 2000, S. 209-211.

18. Ende der Stabilitätskultur?, Europablätter 2002, S. 131-134.

19. Die Arbeit des Konvents und der Verfassungsentwurf von Frascati, Europablätter 2002, S.256-263.

20. Die Binnenmarktkompetenz der Europäischen Gemeinschaft: Lehren aus den Tabakurteilen des EuGH für die künftige Kompetenzordnung der EU-Verfassung, Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht 2003, S. 49-61, in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Professor Dr. Hans-Georg Kamann und Sabine Ahlers.

21. Public Broadcasting and EC State Aid Law: No “Carte Blanche” after Altmark Trans, Kommunikation & Recht 2004, S. 49-58, in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Professor Dr. Hans-Georg Kamann.

22. Die Europäische Verfassung und der Ordnungsrahmen für die Wirtschafts-, Währungs und Finanzpolitik, Le Forum Franco-Allemand 2004, S. 56-63, in Zusammenarbeit mit Elmar Brok, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Europäischen Parlaments.

23. Public Service Compensation under EC State Aid Law: Altmark Trans, the Commission’s Modernisation Package and the Example of Public Broadcasting, Zeitschrift für Wettbewerbsrecht/Journal of Competition Law 2004, S. 354-379, in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Professor Dr. Hans-Georg Kamann.

24. The Constitutional Status of the European Central Bank, Common Market Law Review 2007, S. 355-400, in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Chiara Zilioli, Leiterin des Juristischen Dienstes der Europäischen Zentralbank.

25. Der "Vertrag der Parlamente" als Gefahr für die Demokratie? Zu den offensichtlich unbegründeten Verfassungsklagen gegen den Vertrag von Lissabon, integration 2008, S. 217-234, in Zusammenarbeit mit Elmar Brok, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Europäischen Parlaments.

26. Per Popularklage zurück nach Nizza? Zu den Verfassungsklagen gegen den Reformvertrag von Lissabon, Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht 2008, S. 487-491, in Zusammenarbeit mit Elmar Brok, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Europäischen Parlaments.

27. Endstation Lissabon? Zehn Thesen zum "Niemals"-Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 30. Juni 2009, ZEUS 2009, Heft 4, S. 637-679.

28. Editorial: Das Hotel in Österreich und das Europäische Vertragsrecht, notar 7-8/ 2011, S. 217-218.

29. Die "Euro-Rettung" und das Unionsprimärrecht: Von putativen, unnötigen und bisher versäumten Vertragsänderungen zur Stabilisierung der Wirtschafts- und Währungsunion, ZÖR 2013, S. 259-318.

30. Nach PRISM: Endet jetzt die Ambivalenz der deutschen Position zum EU-Datenschutz?, Zeitschrift für Datenschutz 2013, S. 525-526.

31. Interview zur Datenschutz-Grundverordnung, ZD-Aktuell 2016, 04206, ZD 11/2016, V-VIII.

Rechtskommentare

1. Kommentierung von Artikel 127, 133, 137 (mit Protokoll Nr. 24), 282 AEUV sowie Artikel 13 ESZB/EZB-Satzung, in: von der Groeben/Schwarze/Hatje (Hrsg.) Europäisches Unionsrecht. Kommentar, 7. Auflage, Baden-Baden 2015.

2. Einführung sowie Kommentierung von Artikel 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59 und (gemeinsam mit Achim Klabunde) Artikel 95 DS-GVO, in: Ehmann/Selmayr (Hrsg.), Datenschutz-Grundverordnung, 1. Auflage, München 2017.

Buchbeiträge

1. Aktuelle Rechtsfragen der Wirtschafts- und Währungsunion, in: Simma/Schulte (Hrsg.), Völker- und Europarecht in der aktuellen Diskussion, Akten des 23. Österreichischen Völkerrechtstages, Wien 1999, S. 125-162. 

2. Wie unabhängig ist die Europäische Zentralbank? Eine Analyse anhand der ersten geldpolitischen Entscheidungen der EZB, in: Scholz (Hrsg.), Europa als Union des Rechts – eine notwendige Zwischenbilanz im Prozess der Vertiefung und Erweiterung (VI. Kongress Junge Juristen und Wirtschaft, Leipzig, 26.-28. Mai 1999, Hanns Martin Schleyer-Stiftung), Köln 1999, S. 98-116.

3. The European Central Bank, its System and its Law, in: Eeckhout/Tridimas (Hrsg.), Yearbook of European Law 1999-2000, S. 347-425, in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Chiara Zilioli, Leiterin des Juristischen Dienstes der Europäischen Zentralbank.

4. Rechtsfragen der "Osterweiterung", in: Universität Prag (Hrsg.), Deutsch-tschechisches Rechtsfestival 2001, Prag 2001, S. 174-193.

5. Europäische Zentralbank, in: Weidenfeld/Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2001/2002, Berlin 2002, S. 111-116. 

6. Die rechtlichen Grenzen der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank-eine Fallstudie, in: Rohde/Köhler (Hrsg.), Geldpolitik ohne Grenzen, Berlin 2003, S. 167-202.

7. Europäische Zentralbank, in: Weidenfeld/Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2002/2003, Berlin 2003, S. 117-122.

8. EU-Verfassungskonvent und Regierungskonferenz: Monnet oder Metternich?, in: Weidenfeld (Hrsg.), Die Europäische Union. Politisches System und Politikbereiche, Bonn 2004, S. 673-693, in Zusammenarbeit mit Elmar Brok, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Europäischen Parlaments 

9. Die Verfassung für Europa: Zwischen Konvent und Regierungskonferenz, in: Universität Prag (Hrsg.), 2. Deutsch-tschechisches Rechtsfestival 2003, Prag 2004, S. 149-167.

10. Europäische Zentralbank, in: Weidenfeld/Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2003/2004, Baden-Baden 2004, S. 113-118.

11. Der Verfassungskonvent – Ein Erfolgsmodell?, in: von Alemann/Münch (Hrsg.), Landespolitik im europäischen Haus. NRW und das dynamische Mehrebenensystem, Wiesbaden 2005, S. 21-29, in Zusammenarbeit mit Elmar Brok, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Europäischen Parlaments.

12. Constitución de la Unión europea y conferencia intergubernamental: el fracaso del „método Metternich”, in: Vidal-Beneyto (Hrsg.), El reto constitucional de Europa, Madrid 2005, S.127-143, in Zusammenarbeit mit Elmar Brok, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Europäischen Parlaments.

13. Europäische Zentralbank, in: Weidenfeld/Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2005, Baden-Baden 2005, S. 123-128.

 14. Europäische Zentralbank, in: Weidenfeld/Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration Baden-Baden 2006, S. 121-126.

15. Recent Developments in the Law of the European Central Bank, in: Eeckhout/Tridimas (Hrsg.), Yearbook of European Law 2006, S. 1-89, in Zusammenarbeit mit Professor Dr. Chiara Zilioli, Leiterin des Juristischen Dienstes der Europäischen Zentralbank.

16. Europäische Zentralbank, in: Weidenfeld/Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2007, Baden-Baden 2007, S. 99-102.

17. Europäische Zentralbank, in: Weidenfeld/Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2008, Baden-Baden 2008, S. 103-108.

18. Der Vertrag ohne Pathos. Zur notwendigen Reform von Lissabon und ihren Folgen für Verfassungsstruktur, Wirtschaftsverfassung und Finalität der Union, in: Mestmäcker/Möschel/Nettesheim (Hrsg.), Verfassung und Politik im Prozess der europäischen Integration, Baden-Baden 2008, S. 47-91.

19. Europäische Zentralbank, in: Weidenfeld/Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2009, Baden-Baden 2009, S. 93-102.

20. The European Commission’s Proposal for a Reform of the Electronic Communications Sector: Towards a Single Market for Telecoms Operators and Consumers, in: Morbidelli/Donati (Hrsg.), La nuova disciplina delle comunicazioni elettroniche, Turin 2009, S. 11-38.

21. Europäische Zentralbank, in: Weidenfeld/Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2010, Baden-Baden 2010, S. 95-106

22. Der Präsident der Europäischen Zentralbank zwischen Recht und Politik, in: Meng/Ress/Stein (Hrsg.), Europäische Integration und Globalisierung, Festschrift zum 60-jährigen Bestehen des Europa-Instituts, 2011, S. 513-544.

23. Europäische Zentralbank, in: Weidenfeld/Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2011, Baden-Baden 2011, S. 101-112.

24. Europäische Zentralbank, in: Weidenfeld/Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2012, Baden-Baden 2012, S. 111-124

25. Europäische Zentralbank, in: Weidenfeld/Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2013, Baden-Baden 2013, S. 113-124.

26. Europäische Zentralbank, in: Weidenfeld/Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2014, Baden-Baden 2014, S. 55-68.

27. Das Recht der Europäischen Währungsunion, in: Müller-Graff (Hrsg.), Europäisches Wirtschaftsordnungsrecht (Enzyklopädie Europarecht, Band 4), §23, 1. Auflage, Baden-Baden 2015, S. 1387-1623.

28. Europäische Zentralbank, in: Weidenfeld/Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2015, Baden-Baden 2015, S. 113-126.

29. How political are the institutions of Economic and Monetary Union? The cases of the European Central Bank and the European Commission, in: ECB (Hrsg.), From Monetary Union to Banking Union, on the way to Capital Markets Union. New opportunities for European integration (ECB Legal Conference 2015), Frankfurt am Main 2015, S. 261-275.

30. Europäische Zentralbank, in: Weidenfeld/Wessels (Hrsg.), Jahrbuch der Europäischen Integration 2016, Baden-Baden 2016, S. 121-138.

Herausgeberschaft

1. European Competition Law. Europäisches Wettbewerbsrecht. Texte und Materialien. Deutsch-Englisch, München 2010, Mitherausgeber mit Rechtsanwalt Professor Dr. Hans-Georg Kamann (790 Seiten).

2. Zeitschrift für Datenschutz, (seit September 2011 monatlich vom C.H. Beck-Verlag veröffentlicht), Mitherausgeber mit Rechtsanwalt Professor Dr. Jochen Schneider, Prof. Dr. Thomas Hoeren, Rechtsanwalt Dr. Axel Spiess und Rechtsanwalt Tim Wybitul.

3. Datenschutz-Grundverordnung. Kommentar, 1. Auflage, München 2017, Mitherausgeber mit Dr. Eurgen Ehmann

Buchbesprechungen

1. Charlotte Gaitanides, Das Recht der Europäischen Zentralbank: Unabhängigkeit und Kooperation in der Europäischen Währungsunion. Tübingen 2005, Common Market Law Review 2006, S. 886-889.

2. Beate Dziechciarz, Rechtliche Integration der nationalen Zentralbanken in das Europäische System der Zentralbanken und in das Eurosystem. Baden-Baden 2009, Common Market Law Review 2010, S. 1576-1580.

Wissenschaftliche Beiträge in Tageszeitungen

1. Streit um die Unabhängigkeit, Frankfurter Allgemeine Zeitung Nr. 86 v. 11. April 2000, S. 14, in Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Professor Dr. Hans-Georg Kamann.

2. Interventionen zwecks Preisstabilität. Die europarechtlichen Leitplanken für die EZB, Neue Zürcher Zeitung Nr. 237 v. 11. Oktober 2000, S. 11.

3. Unabhängigkeit gegenüber Finanzministern sichern. Die Europäische Zentralbank muss im Internationalen Währungsfonds für den Euro sprechen (Gastkommentar), Financial Times Deutschland v. 16. Oktober 2000, S. 29.

4. Fünfteilige Serie: So hilft die EU dem Bürger, Oberösterreichische Nachrichten v. 28. Dezember 1999, S. 3; v. 30. Dezember 1999, S. 3; v. 4. Januar 2000, S. 3; v. 5. Januar 2000, S. 3; v. 7. Januar 2000, S. 3, in Zusammenarbeit mit Dr. Torsten Brand.

5. Analyse: Für die EU-widrige Maut muss Österreich zahlen, Oberösterreichische Nachrichten v. 17. Oktober 2000, S. 5, in Zusammenarbeit mit Dr. Torsten Brand.

6. Sonderseite zur Frühjahrstagung des Internationalen Währungsfonds, Passauer Neue Presse v. 13. April 2000, S. 4, mit den Beiträgen: "Vor der Frühjahrstagung: IWF und Weltbank in der Kritik – Mal Währungshüter, mal Finanzfeuerwehr", "Europa ringt um eine gemeinsame Vertretung im Währungsfonds", "Wo IWF und Weltbank sich ins Gehege kommen", alle in Zusammenarbeit mit Dr. Torsten Brand.

7. Der Streit um den Internationalen Währungsfond, Oberösterreichische Nachrichten v. 17. April 2000, S. 5, in Zusammenarbeit mit Dr. Torsten Brand.

8. IWF-Frühjahrstagung – Europa zieht gemeinsam, Sächsische Zeitung v. 17. April 2000, S. 22, in Zusammenarbeit mit Dr. Torsten Brand.

9. Verzicht auf "Blaue Briefe" rechtlich unhaltbar, Oberösterreichische Nachrichten v. 13. Februar 2002, S. 5, in Zusammenarbeit mit Dr. Torsten Brand.

10. Der Datenschutz wird europäisch, Interview, Das Beck extra Magazin No 3/16, S. 10-13.

Logo farbig